Heiztechnik Solartechnik Haustechnik Gasbrennwerttechnik Sanitärtechnik Rorhe & Leitungen Photovoltaik Brennwerttechnik Elektrotechnik Regeltechnik

Fernwärme ist der Transport von thermischer Energie in wärmegedämmten, überwiegend erdverlegten, Rohrsystemen vom Erzeuger oder einer Sammelstelle der Wärme zu den Verbrauchern.

Die Fernwärme wird vorwiegend zur Heizung von Wohngebäuden verwendet, aber auch zur Bereitung von Warmwasser. Je nach Erzeugerstandort können ganze Städte oder Stadtteile durch Fernwärmeversorgung erschlossen werden.

Die Erzeugung erfolgt in der Regel in großen KWK-Kraftwerken, kleineren Blockheizkraftwerken, in Müllverbrennungsanlagen oder Fernheizwerken. Als Brennstoff werden die verschiedenen Formen der Kohle, Erdgas, Biogas, Öl, Holz und Holzprodukte sowie Müll in geeigneten Zusammensetzungen und Aufbereitungsformen verwendet.


YADOS Fernwärmestation - YADO PRO

Mit dieser objektbezogen, individuell planbaren Übergabestation für den klassischen Wärmenetzanschluss von 30 bis 10.000 kW, sind Nenndrücke bis PN 40 und Temperaturen bis max 200°C realisierbar. Die Verbindung zum Wärmenetz ist vor der Fertigung frei wählbar und erfolgt wahlweise rechts oder links.
Die TAB des Wärmeversorgers werden bei der Planung und Fertigung individuell umgesetzt. Der DDC-Fernheizungsregler sowie alle elektrischen Feldgeräte (Antrieb und Fühler) sind anschlussfertig verdrahtet.
Die Fertigung erfolgt nach den DIN-Vorschriften und dem AGFW-Regelwerk. Planung und Fertigung sind ISO 9001 zertifiziert. Die kompakte Fernwärmestation in vollverschweißter Ausführung ist auf einem Stand- oder Wandrahmen schwingungsfrei montierbar und mit speziellem Korosionsschutzanstrich versehen.

  • indirekter oder direkter Anschluss am Wärmenetz, bis PN40 | 300°C | 30 - 10.000 kW
  • Anzahl und Art der Heizkreise und TWE-Systeme nach Erfordernis oder Kundenwunsch
  • anschlussfertig verdrahtet, auf Stand- oder Wandrahmen lieferbar
  • Fertigung entsprechend den Technischen Anschlussbedingungen (TAB)


ALPHA LAVAL AquaCompact Trinkwasser-Speicherladesystem

AquaCompact ist ein vormontiertes Speicherladesystem bei dem das Speicherlademodul am Trinkwarmwasserspeicher angebaut ist. Es wird hauptsächlich in Trinkwarmwasser-Versorgungssystemen verwendet in denen periodische Schwankungen der Durchflussmengen durch das unterschiedliche Zapfverhalten der Nutzer auftreten, wie z.B. in Wohnbauten, Krankenhäusern, Hotels, Schulen, Sporthallen, Kasernen, Fitness- und Wellnessbereichen, Waschkauen in Betrieben. Die AquaCompact sorgt für eine Reduzierung der erforderlichen thermischen Anschlussleistung und für optimal dimensionierte Speichervolumina bei gleichbleibender Qualität der Warmwasserversorgung 24 Stunden am Tag. Die geringen Installations- und Betriebskosten der AquaCompact tragen zu einer guten Gesamtwirtschaftlichkeit der Warmwasserversorgung bei.

Das Kompakt-Trinkwasser-Speicherladesystem mit montagefertiger Verrohrung geliefert, entsprechend DVGW-Arbeitsblatt W 551 zur Verminderung des Legionellenwachstums durch vollständige Speicherladung und Umwälzung.
Vorrohrung aus Edelstahl-Flexrohr, inkl. Wärmedämmung, korrosionsbeständige Trinkwasserladepumpe, Anschlüsse für TR, Membransicherheitsventil mit sichtbarer Durchflussanzeige, Bypass-Ausführung.

Go to top